Für unsere Stadt, die Universität und Zukunft!

vom 1. Juli 2015

Während alle anderen Fraktionen Bedenken zu haben scheinen, sich bezüglich der Reichenhainer Straße eindeutig zu positionieren, unterstützt AfD-Stadtrat Thomas Sänger das in der Kritik stehende Bauprojekt vorbehaltlos: „Das geplante „Chemnitzer Modell“ ist eine großartige Chance für die Stadt und ihre Universität. Stehen aktuell vorwiegend kranke Baumreihen inmitten einer vielbefahrenen Straße, so wird diese bald verkehrsberuhigt und neu begrünt sein. Eine moderne, noch dazu umweltfreundliche Straßenbahnlinie verbindet die verschiedenen TU-Teile sowie das Oberzentrum mit dem Umland, und die Vorplätze der Mensa und Hörsaalgebäude rücken in Form eines „shared space“ zusammen. Der Campus wird noch lebendiger und nicht mehr von einer Hauptverkehrsstraße gefährlich durchtrennt. Wenige Bäume müssen weichen, damit letztlich unzählige mehr gepflanzt werden können! Tagtäglich erlebe ich eine breite Akzeptanz und Vorfreude für dieses Projekt und bin mir sicher, dass eine repräsentative Bürgerbefragung zum selben Ergebnis kommen würde.“