Polizeichef sieht’s ähnlich wie die AfD-Fraktion

vom 22. April 2016

Die Schlagzeilen in der Lokalpresse überschlagen sich heute. Die Freie Presse schreibt: „Innenstadt: Polizeichef fordert Rathaus zum Handeln auf!“ Und die Morgenpost stellt fest: „Immer mehr Straftaten in Chemnitz, aber zu wenig Polizisten!“ An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass unsere AfD-Fraktion in der Haushaltssitzung am 2. März vergeblich versucht hat, den städtischen Vollzugsdienst um wenigstens drei Stellen aufzustocken. Nur sieben Stadträte haben damals unserem Antrag zugestimmt, bei zwei Enthaltungen und 47 Nein-Stimmen. Auch das von Bürgermeister Runkel versprochene Sicherheitskonzept lässt weiter auf sich warten, und man fragt sich, was noch passieren muss, damit in der Verwaltung und im Stadtrat ein Umdenken einsetzt. Die AfD-Fraktion jedenfalls unterstützt die Forderungen der Polizei und sieht sich in ihrer Einschätzung der kritischen Lage, insbesondere im Zentrum, nachträglich bestätigt!