Änderungsantrag zur Parkgebührenordnung (B-260/2016)

vom 11. Januar 2017

Paragraph 2 wird am 25.01.17 um einen vierten Punkt ergänzt: Es erfolgt in allen Zonen eine minutengenaue Anrechnung des eingezahlten Geldbetrags auf die Parkdauer.
Begründung: „Kurze Gebührenintervalle bieten dem Nutzer eine hohe Flexibilität. Je kleiner der Takt desto komfortabler.“ (Parkraumkonzept B-157/2016, Anlage 4, S. 31)
siehe auch Pressemitteilung