Schlossteichanlagen (RA-104/2017)

vom 15. März 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, „im Rahmen der vorgesehenen Pavillonsanierung wird für das Areal ein Betreiberkonzept erarbeitet, das sämtliche Belange des Schlossteiches und der umgebenden Parkanlage berücksichtigt“, teilte man mir auf meine Ratsanfrage (RA-208/2016) mit. Daher bitte ich um die Beantwortung folgender Nachfragen:
1) Welche Rahmenbedingungen wurden im neuen Betreiberkonzept/Pachtvertrag vereinbart?
2) Wann ist mit der Pavillonsanierung zu rechnen?
3) Wie hoch ist der Sanierungs- und Investitionsrückstau der Schlossteichanlagen, konkret für Gehwege, Sitzbänke und Wassertechnik?
4) Wann sind neue Bänke und inwiefern ist eine Befestigung des Gehweges (mit Asphalt oder Steinplatten) an der Schlossteichstraße geplant?

Falk Müller

Antwort: Sehr geehrter Herr Müller, zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:

1) Die Bedingungen können erst verhandelt und vereinbart werden, wenn der Abschluss der Sanierung des Pavillons und der damit verbundene Ausbaustandard absehbar ist.

2) Die Sanierung ist für das 2. Halbjahr 2017 vorgesehen.

3) Für die Sanierung der wasserbaulichen Anlagen und der Wassertechnik im Schlossteich liegt eine Kostenschätzung von 750.000 Euro brutto vor, die Maßnahmen sollen aus dem Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ geplant und realisiert werden.

4) Derzeit sind diesbezüglich keine Maßnahmen geplant.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Stötzer
Bürgermeister