chemnitz-zieht-an (RA-158/2017)

vom 11. April 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, beim live übertragenen Drittligaspiel zwischen Osnabrück und Halle am 08.04.17 ist mir die Bandenwerbung „chemnitz-zieht-an“ aufgefallen und ich bitte daher um folgende Fragen:
1) In welchen weiteren Fußballspielen wurde (in dieser Saison) für den Standort Chemnitz geworben, mit welchen Kosten und welcher Resonanz?
2) Wie hoch ist das Marketingbudget für „chemnitz-zieht-an“ insgesamt und wie haben sich die Anzahl an Klicks und Jobvermittlungen seit 2014 entwickelt?
3) Wann ist damit zu rechnen, das Angebot von Berufen aus der Industrie oder dem Dienstleistungsgewerbe auch auf den Medizinsektor erweitert zu haben?

Falk Müller

Antwort: Sehr geehrter Herr Müller, zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen auf Grundlage einer Zuarbeit der CWE Folgendes mit:

1) In Ergänzung der Stadtmarketingkampagne (Laufzeit März-Mai) mit dem Zielgebiet Mitteldeutschland wurde in der laufenden Saison ausschließlich folgende Bandenwerbung in der Dritten Liga ab März geschalten:
CFC – MSV Duisburg Samstag: 25.03.2017
Hallescher FC- Fortuna Köln, 25.03.2017
CFC – 1. FC Magdeburg Dienstag: 04.04.2017
Rot-Weiß Erfurt- Bremen II, 05.04.2017
Osnabrück- Hallescher FC, 08.04.2017
CFC – FSV Zwickau Mittwoch: 19.04.2017
CFC – FC Rot-Weiß Erfurt Samstag: 29.04.2017
CFC – FC Hansa Rostock Samstag: 20.05.2017

Hintergrund des Engagements sind die attraktiven Mediawerte durch Live-Übertragungen der Dritten Liga und der Zielgruppenansprache Mitteldeutschland, die über die ostdeutschen Fußballclubs konzentriert wird. Neben der Resonanz in den Fernsehanstalten wird eine regelmäßige Messung von Bekanntheit und Image der Stadt Chemnitz vorgenommen. Die Einschaltquoten des MDR liegen uns hierzu noch nicht vor, werden aber in der Größenordnung 100.000 -150.000 Zuschauern erwartet. Besonders interessant sind Doppelausstrahlungen verschiedener Sendeanstalten wie NDR und MDR, die zusätzlich Reichweite generieren.

2) Das Portal www.chemnitz-zieht-an.de wächst seit seiner Gründung im Jahr 2008 stetig. Folgende Klickzahlen stehen den Besuchern gegenüber:

Klickzahlen:
2014: 818.248
2015: 1.253.467
2016: 1.159.850

Besucherzahlen (eindeutige Besucher):
2014: 102.024
2015: 142.200
2016: 157.116

Anzahl Partnerunternehmen (Premiumpartner):
2014: 33
2015: 48
2016: 60
2017: 72

Speziell die Premiumpartner tragen nennenswert zur Kofinanzierung der Kampagnenmaßnahmen bei. Diese liegt in der Größenordnung 30-50 % des Gesamtbudgets. Die regelmäßige Verlängerung der Jahresverträge weist zudem auf eine gute Zufriedenheit unseres Angebots hin und damit auch auf das erfolgreiche Matching zwischen Unternehmen und Bewerber.

3) Die Jobangebote aus dem medizinischen Bereich werden bereits seit 2010 vermarktet. Erster Partner in diesem Bereich war die Edia.con Gruppe mit dem Bethanienkrankenhaus. Mittlerweile sind das Klinikum Chemnitz und weitere Player aus dem Medizinsektor mit eigenen Stellenangeboten vertreten. Der weitere Ausbau und die Gewinnung weiterer Partner ist angedacht und priorisiert.

Grundsätzlich legt die CWE Rechenschaft über ihre Aktivitäten und entsprechenden Mittelverwendungen ausschließlich im Aufsichtsrat und im Beteiligungsmanagement der Stadt ab. Zusätzlich wird im neu geschaffenen Marketingbeirat, bestehend aus Politik und Wirtschaft, und regelmäßig im Verwaltungs- und Finanzausschuss der Stadt Chemnitz Bericht erstattet. Der detaillierte Verwendungsnachweis von Mitteln und separate Budgetnennungen über den Wirtschaftsplan hinaus erfolgt im Kontroll- und Überwachungsorgan der Gesellschaft, dem Aufsichtsrat der CWE.

Freundliche Grüße
Barbara Ludwig