Schlagwort-Archiv: Brückensanierung

Kaßbergauffahrt (RA-532/2017)

vom 12. Dezember 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
nächstes Jahr soll die Karl-Schmidt-Rottluff-Brücke als unmittelbarste Verbindung vom Kaßberg zum Zentrum auch für Fußgänger vollgesperrt werden. „Als Ersatz für die gesperrte Treppenanlage [von und zur Fabrikstraße kommend] ist eine provisorisch errichtete Treppenanlage auf der nördlichen Seite der Brücke angedacht.“ (RA-005/2017)
1) Ist dieser Plan noch aktuell? Welche Zeit- und Wegersparnis entsteht dadurch im Vergleich zur bereits vorhandenen Treppe zwischen Hartmannplatz und Hoher Straße, und wird diese oder jene dann besser beleuchtet und gepflegter sein? Weiterlesen

Chemnitz hat andere Stärken und Defizite

vom 27. Januar 2017

Die AfD-Fraktion sieht die Chemnitzer Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 vor allem aus finanziellen Gründen kritisch. Daher haben die Stadträte Falk Müller und Thomas Sänger die Vorlage abgelehnt. Der Fraktionsvorsitzende Dr. Roland Katzer hat sich enthalten und während der Sitzung nach den Vorteilen und Chancen einer solchen Bewerbung gefragt, ohne eine wirkliche Antwort zu erhalten: „Es ist nicht gerade unbedingt unser Thema […], auch wenn man Kultur breiter als nur in Sachen Kunst ansieht. Ich denke mir, ein Kraft strotzendes Pferd muss sich nicht unbedingt bei einem Flugwettbewerb anmelden, es hat andere Stärken“, gab er dort zu Protokoll. Grundsätzlich sei es zwar schön und gut, sich zu bewerben, und noch besser, am Ende auch wirklich Kulturhauptstadt zu werden, aber zuallererst müsse die Stadt jedoch an ihre Pflichtaufgaben denken und in die kommunale Infrastruktur investieren; Straßen und Brücken, Schulen und Kitas, Sport- und Spielplätze. Dort wären die 20 Millionen Euro besser aufgehoben. „Unser Antrag, den Tagesmüttern und -vätern die Hälfte ihrer privaten Krankentagegeldversicherungen zu erstatten, was jährliche Mehrkosten in „Höhe“ von 30.000 Euro Weiterlesen

Kaßbergauffahrt (RA-005/2017)

vom 10. Januar 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, die Kaßbergauffahrt ist für Fußgänger und Radfahrer usw. die wichtigste Direktverbindung zum Zentrum. Daher bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:
1) Warum wurden die beidseitigen Gehwege während der Schneefallzeit Anfang Januar 2017 bis heute augenscheinlich kaum beräumt, in welchem Turnus fand dies statt, und sind der Stadtverwaltung evtl. daher resultierende Unfälle bekannt? Weiterlesen

Kaßbergauffahrt (RA-248/2016)

vom 27. Juni 2016

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
inwiefern kann während der Sanierungsarbeiten der Karl-Schmidt-Rottluff-Brücke eine (barrierefreie) Verbindung zwischen Kaßberg und Zentrum mindestens für Fußgänger gewährleistet werden, und welche Baumaßnahmen werden dort schon seit Anfang/Mitte Juni getätigt? Weiterlesen

Oberbürgermeisterin hat Chance verspielt

vom 19. Februar 2016

AfD-Stadtrat Thomas Sänger kritisiert die Verwaltungspraxis bezüglich des Chemnitztal-Viaduktes: „Ich finde es erstaunlich, dass die Stadt kein eigenes Gutachten erstellt hat und sich anscheinend nur auf die Einschätzung der Bürgerinitiative beruft. In welchem Zustand sich das Chemnitztal-Viadukt befindet, sollten unabhängige Gutachter entscheiden und weder Künstler oder Denkmalschützer noch ein Unternehmen, das selbst neue Brücken baut. Die Oberbürgermeisterin hat ihre Chance als Vermittlerin zwischen den beteiligten Akteuren verspielt. Ihr Handeln besteht vielmehr in der Suche nach Schuldigen. Einerseits stellt sie nur Forderungen und übt Kritik, um andererseits darauf hinzuweisen, dass man als Stadt Chemnitz eigentlich gar keinen Einfluss habe, da die Brücke im Eigentum der Bahn sei. Mit diesem Argument ist es natürlich ein Leichtes, der Bahn die Schuld zuzuschieben und medienwirksam von eigenen Fehlern abzulenken, Weiterlesen