Schlagwort-Archiv: Pachtvertrag

Stadionpachtvertrag nicht einfach aufkündigen

vom 5. Juni 2018

AfD-Stadtrat Falk Müller nimmt zur „Stadionfrage“ wie folgt Stellung: „Warum kündigt die Stadt den Pachtvertrag und nicht der CFC im Rahmen seines Insolvenzverfahrens? Welchen Wert haben nunmehr Verträge und Vereinbarungen, wenn diese ganz einfach gebrochen werden können? Im noch bestehenden Pachtvertrag war und ist für den Abstiegsfall ganz klar geregelt, dass der jährliche Pachtzins in der 3. Liga wie auch Regionalliga 180.000 Euro betragen soll, womit die Baukosten in Höhe von 27 Millionen Euro nach 150 Jahren zurückgezahlt gewesen wären. Wenn jetzt aber die GGG als 100-prozentige Tochter der Stadt das Stadion betreiben und praktisch abbezahlen soll, ist das nichts anderes als linke Tasche rechte Tasche, weil es das Geld der Chemnitzer ist, die jetzt darüber hinaus auch noch an den Betriebskosten beteiligt werden und die verfehlten Grundsatzentscheidungen ausbaden sollen.“

Stadionpacht und Namensrechte (RA-150/2016)

vom 6. April 2016

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, ich bitte um die Beantwortung folgender Fragen:
1) Pachtzahlungen in welcher Höhe sind während des Stadionneubaus für den CFC angefallen und wurden evtl. erlassen?
2) Welche Finanzsumme oder Dienstleistungen haben städtische Gesellschaften im CFC-Geschäftsjahr 2015 gesponsert?
3) Inwiefern steht ein Verkauf der Namensrechte für das neue Stadion zur Diskussion Weiterlesen

Eröffnungsfeier CFC-Stadion (RA-052/2016)

vom 29. Januar 2016

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, ich bitte um die Beantwortung folgender Fragen:
1) Warum beteiligt sich der Chemnitzer Fußballclub als Profiverein und Hauptmieter nicht finanziell an der Stadion-Eröffnungsfeier oder trägt die Kosten allein?
2) Wie hoch wird die Pachtzahlung ab der kommenden Saison voraussichtlich sein, und inwiefern würde sich die Beteiligung bei einem Aufstieg erhöhen? Weiterlesen