Schlagwort-Archiv: Russland

Deutsch-Russisches Jahr (RA-535/2017)

vom 13. Dezember 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
die Außenminister Gabriel und Lawrow haben im Sommer das „Deutsch-Russische Jahr der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/2018“ ausgerufen und ich möchte fragen, ob Chemnitz die Städtepartnerschaft mit Wolgograd intensiviert.
1) Finanzmittel in welcher Höhe stehen zur Verfügung, welche Projekte wurden 2017 durchgeführt und sind 2018 geplant?
2) Inwiefern konnte/wird die CWE konkrete Kontakte auf wirtschaftlicher Ebene knüpfen/festigen, und wurden inzwischen „ausgewählte Inhalte zum Standort und zur Destination“ ins Russische (siehe RA-395/2016) übersetzt und veröffentlicht? Weiterlesen

Maschinenbau und Automobilindustrie (RA-274/2017)

vom 28. Juni 2017

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, ich bitte um die Beantwortung folgender Fragen:
1) Wie haben sich die Gewerbesteuer-Einnahmen (Plan/Ist) in den letzten vier Jahren entwickelt, insbesondere auch durch Unternehmen aus dem Maschinenbau und der Automobilindustrie? (Bitte nach Möglichkeit differenziert darstellen.)
2) Wie viele Unternehmen aus dem Maschinenbau und der Automobilindustrie haben sich im genannten Zeitraum in Chemnitz neu angesiedelt, ihre Flächen erweitert oder aufgegeben? Weiterlesen

Russisch und Tschechisch, nicht nur Englisch

vom 9. Januar 2017

Die AfD-Stadtratsfraktion will mithelfen, den Universitäts- und Wirtschaftsstandort Chemnitz überregional und grenzüberschreitend weiterzuentwickeln. „In unserer Stadt leben zahlreiche Mitbürger aus Russland, viele Studenten oder Einzelhandelskunden kommen aus unserem Nachbarland Tschechien. Insofern ist es mir unbegreiflich, wieso wichtige Informationen immer nur in Englisch oder Französisch angeboten werden“, kritisiert AfD-Stadtrat Thomas Sänger das städtische Marketing. „Aufgrund meiner Ratsanfrage [RA-395/2016] scheint die CVAG nunmehr darüber nachzudenken, ihre Homepage entsprechend zu ergänzen, um potenzielle Fahrgäste gezielter ansprechen zu können, und auch die CWE „sieht die Relevanz des Themas ebenfalls und plant die Übersetzung ausgewählter Inhalte zum Standort und zur Destination in tschechischer und russischer Sprache innerhalb der nächsten zwei Jahre“, wie es aus unserer Antwort hervorgeht. Aber auch das thüringische „Altenburg bleibt für die CWE ein interessanter Standort zwischen den Wirtschaftsregionen Chemnitz/Zwickau und Leipzig/Halle, deren Entwicklung wir weiterverfolgen“, teilte man mir bereits im März [RA-070/2016] mit. Weiterlesen